Benutzerfreundlichkeit

Benutzerfreundlichkeit oder Usability aus Sicht von Google

Du möchtest deine User von dir und deinem Produkt überzeugen? Dann sollte die Benutzerfreundlichkeit deiner Website eines deiner Fokusthemen sein. Dabei geht es nicht nur um die Suchmaschinen-Optimierung, sondern auch um einen strategischen Funnel auf deiner Landingpage.

Neben der Qualität deiner Inhalte spielt die Usability bzw. Benutzerfreundlichkeit eine wesentliche Rolle in Bezug auf deine Rankings in der organischen Google-Suche. Ich arbeite hier immer mit deiner Online-Marketing-Strategie oder auch Unternehmensstrategie als Startpunkt. Denn nur, wenn die Strategie mit deinen SEO-Maßnahmen übereinstimmt, kannst du nachhaltige SEO betreiben und deinen Traffic steigern.

Alles schön und gut, aber du möchtest mit Suchmaschinen-Basics starten? Dann hol dir hier mein kostenfreies SEO-Starter-Kit mit der praktischen Checkliste.

Faktoren der Website-Usability

Wie gut deine Website für den User optimiert ist und wie benutzerfreundlich sie ist, misst Google anhand dieser Faktoren:

  • HTTPS
  • Optimierung für mobile Geräte
  • Website Sicherheit
  • Unaufdringliche Bannerwerbung
  • Core Web Vitals: Loading, Interactivity und Visual Stability

Google-Core-Web-Vitals

Und vollkommen zu Recht fragt sich jeder, der nicht voll im SEO-Game ist: WAS?

Also hier die Erklärung:

Die Core Web Vitals

1. Loading / LCP oder Largest Contentful Paint

Wie lange ist die Renderzeit des größten Bildes oder Textblocks im sichtbaren Bereich, ab dem Zeitpunkt, wenn die Seite zum ersten Mal geladen wurde.
Was kompliziert klingt, ist es gar nicht so sehr. Die Frage ist wie schnell laden die sichtbaren Inhalte ohne Cache.
Bereits für der LCP gab es Angaben zur Ladezeit vonseiten, aber zum ersten Mal ist sie jetzt auf die Nutzerfreundlichkeit bezogen. Wie lange muss der User warten, um Inhalte zu sehen – das ist die Frage.

2. Interactivity / FID oder First Input Delay

Hier geht es um die Antwortgeschwindigkeit des Servers / Browsers. Wie lange dauert es, bis eine Interaktion des Users wirklich umgesetzt wird. Also wie schnell reagiert die Seite auf Link Klicks, Button Klick oder andere Steuerelemente, die der Nutzer aktivieren kann. Hier kannst du mit deinem Hosting oder auch der Menge an Plug-Ins in WordPress viel optimieren.

3. Visual Stability / CLS oder Cumulative Layout Shift

Die Stabilität deiner Website ist hier der Hauptfokus. Die gesamte Summe von Layout Verschiebungen wird hier einbezogen. Das bedeutet, wenn du als User auf die Seite kommst, diese in deiner Anwesenheit neu rendert und dadurch die Position eines Buttons ändert, dann ist das eine Verschiebung im Layout. Aus Nutzersicht eine super KPI, denn was gibt es nervigeres als den folgenden Fall: Du kommst auf eine Website und möchtest dich über ein Produkt informieren, in dem Moment in dem du auf „mehr erfahren“ klickst, verschiebt sich der Button und du bist auf dem „kaufen“ Button gelandet.

Was kannst du also für deine SEO-Benutzerfreundlichkeit tun?

Ich gehe an die meisten Themen und Features an meiner Website immer als Kunde ran. Was finde ich cool, welche Bewegungen und Aktionen werden lästig? Aus dieser Perspektive kannst du fast alle wichtigen Faktoren, die Google bewertet erkennen und identifizieren. Deine Seite lädt mobil langsam? Optimiere es. Du hast 100 Pop-up-Fenster die neu skalieren je Endgerät eingebaut? Nimm sie alle raus.

Wir sind hier ganz klar schon im Fortgeschrittenen Optimieren, wenn du bei den Basics anfangen möchtest, dann lade dir hier dein SEO-Starter-Kit kostenfrei herunter.
SEO-Starter-Kit

Dein Suchmaschinen Optimierungs Starter-Kit

Erhalte eine Schritt-für-Schritt Anleitung wie du ganz simpel mehr Sichtbarkeit bei Google erreichst. Ich sende dir sofort ein 8-seitiges PDF zu. 

Du meldest dich für unseren Newsletter an. Wir versenden keinen Spam und du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick wieder abmelden. Wir verwenden die Software von ActiveCampaign.